Menu

Die Gewänder der Heimat: Lederhosen und Dirndlkleider

Die meisten verstehen unter der bayerischen Tracht die aus Oberbayern stammende arttypische Bekleidung der in den Gebirgsregionen ansässigen Bewohner. Häufig wird sie in der schlichten Ausführung in der bayerischen Region auch gern im alltäglichen Leben getragen. Die Farben, Formen und Ausstaffierungen können je nach Region, Stand, Herkunft und Anlass variieren. In der heutigen Zeit gibt es sehr viele Abwandlungen der ursprünglichen traditionellen Formen.

Lederhosen fur de Buam

Zur typisch bayerischen Kleidertracht gehören im Allgemeinen bei den Männern die Lederhose aus Wildleder, die kniehohen Knickerbocker-Socken, das helle, meist weiße Hemd sowie der Hut mit und ohne Gamsbart. Die Besonderheit bei den Lederhosen ist, dass man sie im vorderen Schoßbereich aufknöpfen kann. Bei voller Montur gibt es dazu auch noch eine passende Lederweste mit Taschen und Knöpfen und ein Jackett als Oberbekleidung.

Als Schuhwerk gehören dunkle flache bis halbhohe feste, schnürbare Lederschuhe dazu. Oft wird die Lederhose durch Hosenträger gehalten, die in der Mitte der Brust verbunden sind. Bei Festtagsbekleidungen werden dazu Schleifen um den Hals getragen, die etwas freier und kunstvoller als die heutigen standardisierten strengen Krawatten gebunden werden.

Bei den Damen gibt es die berühmten Dirndlkleider.

Dirndlgwand fur’s Madl

In der schlichteren Variante bestehen sie aus einem mindestens knielangen Rock mit Schulterträgern und freien Armen. Im vorderen Bauchbereich befindet sich meist eine korsett-artige schnürbare Applikation, die Taille und Brust betont. Darunter werden gerne schulterlange Pump-Hemdchen mit relativ weitem Ausschnitt getragen. Zu den Röcken gehören farblich abgesetzte Schürzen, die meist im Hüftbereich mit Schleifen umgebunden werden.

Um den Hals trägt man feine, relativ eng anliegende und farblich abgestimmte Halsbänder mit Schmuckverzierungen. Die Haare werden oft zu frei hängenden Zöpfen geflochten und teilweise kunstvoll am Kopf zusammengesteckt. Bei vielen traditionellen Trachten wird das Ganze beispielsweise mit wunderschönen Blumenkränzen abgerundet.

Die authentischen Trachten der Damen und Herren waren in puncto Schnitt, Form und Farbe aufeinander abgestimmt und ergänzten sich gegenseitig.