Menu

Weitere Tipps zum richtigen Wiesn-Outfit für Frauen

Fast jeder, der auf das Oktoberfest geht, besorgt sich ein entsprechend dazu passendes Outfit. Für die meisten Bereiche des Oktobertestgeländes gibt es zwar keine offiziell verschriebene Kleiderordnung, aber will man sich den Spaß wirklich entgehen lassen, sich auch selbst mal in so einem Dirndl oder einer Lederhose zu sehen?

Was sollte man tragen?

Es gibt so viele Möglichkeiten sich zwar dem allgemeinen Dresscode anzupassen, dabei aber dennoch seinen ganz persönlichen Stil zu finden. Man muss sich nicht im engsten Sinne streng traditionell kleiden, aber sollte die Tradition auch nicht mit Füßen treten. Es handelt sich auch nicht um einen Modewettbewerb. Und ganz sicherzugehen, sollte man nicht versuchen, den größtmöglichen erotischen Reiz zu signalisieren. Nochmals: Es geht nicht darum, wie beim Karnevals- oder Halloween-Fest, das schrägste Kostüm zu tragen und quasi den Vogel abzuschießen. Ansonsten sollte sich keiner wundern, wenn er mit seinen kuriosen Outfits auf dem Oktoberfest am nächsten Tag auf der Titelseite der Lokalnachrichten landet.

Ursprung des Dirndls

Besonders für die Damen haben wir noch eine frohe Botschaft. Die Ursprünge der Dirndl liegen nicht etwa, wie so oft weitläufig angenommen wird, bei den Kleidern der bäuerlichen Magd, sondern im Gegenteil, bei den adeligen Damen. Daher ist man als Frau keineswegs gezwungen, sich beispielsweise wie eine Kellnerin zu kleiden. Die Betonung sollte nach wie vor auf dem festlichen Aspekt der Bekleidung liegen. Durch die vielen Designs in den unterschiedlichsten Farben und die Verzierungen entstehen unzählige neue Kombinationsmöglichkeiten.

Wer will, kann auch Teile der traditionellen Kleider mit neuen moderneren Kleidungsstücken kombinieren. Selbst wenn man sich kein aufwendig handgeschneidertes Originalkostüm aus einer bayerischen Manufaktur leisten kann, sollte man vom Kauf und dem Tragen eines billigen Imports mit aufgedruckten Applikationen absehen.

Übrigens gibt es mittlerweile auch salonfähige Lederhosen für die Damen, die die ursprüngliche Idee der festlichen Trachten nicht komplett ad absurdum führen müssen.